Communiqué des Rates der Erzdiözese
vom 17. Januar 2013

Mit einem patriarchalen Schreiben vom 16. Januar 2013 verkündete der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Seine Heiligkeit Bartholomäus I., den Beschluss des Heiligen Synods, dem Wunsch Seiner Eminenz Erzbischof Gabriel von Comana zu entsprechen und Ihn in den Ruhestand zu versetzen.

Entsprechend der Bitte des Diözesanrates des Erzbistums wurde Seine Eminenz, Metropolit Emanuel von Frankreich, offiziell zum Locum Tenens für das Patriarchale Exarchat des Ökumenischen Thrones der Orthodoxen Gemeinden der Russischen Tradition in Westeuropa ernannt. Von jetzt an bis zur Wahl eines neuen Erzbischofs wird der Name des Metropoliten Emanuel von Frankreich, in seiner Funktion als Locum Tenens des erzbischöflichen Stuhls, bei der Feier der Gottesdienste kommemoriert.

Der Diözesanrat des Erzbistums wird unverzüglich unter Leitung S. E. Metropolit Emmanuels zusammentreten, um einen geeigneten Termin für eine Außerordentliche Generalversammlung zur Wahl eines neuen Erzbischofs festzulegen und die Modalitäten zur Auswahl der geeigneten Kandidaten gemäß der Paragraphen 41 und 42 der Statuten der Erzdiözese festzulegen. Auch die Verfahrensregeln für die Wahl der Laiendelegierten aus den Pfarrgemeinden werden so bald als möglich angezeigt werden.